Mein bisheriges Leben

 Berufspraxis:

  November 2013 - September 2015

 

  •  
Configuration Manager, HW Calibration, Shipment Integration und Logistics Manager für das Satellite carrier monitoring system SIECAMS.  

Februar 2013 - September 2015

 


Angestellter bei Siemens Convergence Creators GmbH, Wien
  Februar 2007 - Oktober 2013

 

  •  
Projektleiter mit Verantwortung für die Erstellung von Testspezifikationen im Bereich Space Situational Awareness.  
 
  •  
Service Task Lead im Rahmen eines Managed Test Service mit der Aufgabe unabhängige Tests für Software aus dem Bereich des ESA Earth Observation Payload Data Ground Segments durchzuführen .  
 
  •  
Projektleiter mit Verantwortung für den Aufbau und Probelauf eines unabhängigen Test-Services zum Test von Software im Bereich der ESA Earth Observation Payload Data Ground Segment.  
 
  •  
Projektleiter mit Verantwortung für die Entwicklung eines Single Sign On Systems für die ESA Earth Observation Services.  
 
  •  
Projektleiter mit Verantwortung für die Wartung des Information for Earth Observation (INFEO) Systems der ESA.  
 
  •  
Projektleiter mit Verantwortung für die Erstellung eines Gateways zwischen dem ESA und dem NASA Earth Observation Payload Data Ground Segment.  
 
  •  
System Architect für die Angebotsphase einer Ausschreibung der European Space Agency im Bereich des Earth Oberservation Payload Data Ground Segments.  
  März 2001 - Jänner 2007

 

  •  
Teilprojektleiter mit Verantwortung für die Testautomatisierung im Bereich der Circuit Switched Mobile Network Entwicklung  
 
  •  
Fachverantwortlicher für den Functional Test - On-Line Test im Bereich der Circuit Switched Mobile Network Entwicklung  

  •  
Lieferantenmanager und Schnittstelle zur Firma Tektronix im Rahmen der Entwicklung eines Testsystems auf Basis des Protokolltesters K1297 von Tektronix für Tests von GSM/GPRS/UMTS Vermittlungssystemen

  •  
Gruppenleiter von zuletzt 7 Mitarbeitern

August 1997 - März 2001
  •  
Leistungsmerkmal-Verantwortlicher für 2 neue Leistungsmerkmale im Bereich der Vergebührung für die nächste Version der HICOM 300.
  •  
Vergebührung in TCP/IP basierten Netzen

  •  
Software-Entwicklung für Vergebührungs-Software der HICOM 300 von Siemens.

Mai 1993 - April 2001
  •  
Gruppenleiter (hierarchischer Vorgesetzter) von 6 Mitarbeitern, die zum Großteil in anderen Projekten arbeiten

September 1995 - Juli 1997
  •  
Leitung einer Testmannschaft mit 25 Mitarbeitern für den Systemtest einer Plattform-Software (Middleware) im Rahmen des Entwicklungs-Projektes eines TMN-Systems.

April 1991 - August 1995
  •  
Projektleitung eines Projektes für die Erstellung eines Abnahme-Testprogramms zur Abnahme des GSM SwitchingSubSystems von Siemens durch die ÖPTV (A1 Serienbetrieb)
  •  
Leitung der Arbeitsgruppe Systemtest mit Vertretern der Firmen Siemens, Alcatel, Kapsch und Schrack zur Erstellung eines Abnahme-Testprogramms zur Abnahme des GSM-Gesamtsystems durch die ÖPTV.
  •  
Vorbereitung des GSM SwitchingSubSystems für den Einsatz bei der ÖPTV (A1 Vor-Pilotbetrieb und Pilotbetrieb)

Februar 1989 - April 1991
  •  
Mitarbeit bei einem Projekt für die Europäische Weltraumbehörde (ESA) in ESRIN (Frascati, Italien) im Rahmen des Frame Contracts mit ESA IRS

Jänner 1989 - Jänner 2013
Angestellter bei Siemens Österreich, Wien / Programm und System Entwicklung

Oktober 1987 - Dezember 1988
Freier Mitarbeiter bei TEMAPLAN Ges.m.b.H., Wien
ab Mai 1988 als Angestellter
Wartung und Weiterentwicklungen des Dialogsystems für das Projekt "Kraftwerkseinsatzoptimierung" bei IBM Österreich.


Oktober 1986 - September 1987
Freier Mitarbeiter bei Dipl. Ing. Fratzl, Wien
Wartung und Weiterentwicklungen des Dialogsystems für das Projekt "Kraftwerkseinsatzoptimierung" bei IBM Österreich.


Februar 1986
Freier Mitarbeiter bei IBM Österreich, Wien
Wartung und Weiterentwicklungen des Dialogsystems für das Projekt "Kraftwerkseinsatzoptimierung" bei IBM Österreich.


Juli - September 1986
Juli - September 1985
Juli, August 1984

Ferialpraxis bei IBM Österreich, Wien
Entwurf und Implementierung eines Dialogsystems für das Projekt "Kraftwerkseinsatzoptimierung".


Mai 1983 - Jänner 1984
Freier Mitarbeiter bei SIS Datenverarbeitung, Wien
Programmierung von kommerzieller Software (FIBU, Lagerverwaltung, usw.)






 

 Lebenserfahrung:

  Familie:

1995 habe auch ich jenen Menschen gefunden, der mir bestimmt war. Mit Anita kam Michaela, die damals bereits 2 Jahre alt war. 1997 schließlich fand sich noch unsere gemeinsame Tochter Beate ein, um die Familie zu vervollständigen.

  Sprachen:

Im Gymnasium den Sprachen noch eher abgeneigt, so finde ich seit Italien mehr und mehr gefallen an den fremden Sprachen.
Englisch ist das Um und Auf meines Fachgebiets und damit unverzichtbar.
Italienisch lernte ich zwangsläufig (wenn auch nicht gezwungenermaßen) in Italien. Es geht noch immer recht gut, auch wenn es gelegentlich ein bisschen einrostet.
Französisch habe ich durch einen Kurs an der Volkshochschule kennen gelernt. Die Verwandtschaft mit Italienisch erleichtert vieles. Jedoch fehlt hier die Praxis.
Ungarisch war einen Versuch wert. Das Land liegt nah und öfter kommen die Kontakte zu den Kollegen aus Budapest. Leider ist Ungarisch mit keiner mir bekannten Sprache verwandt und für eine ausreichende Festigung fehlte dann Zeit und Möglichkeit.

  Italien:

Wie oben bereits angeführt habe ich über 2 Jahre in Italien verbracht. Ein wichtiger Schritt in meinem Leben. Damals lernte ich, mich in einer fremden Welt zu behaupten. Außerdem musste ich mein Leben von Null weg neu aufbauen und einrichten.

  Studium:

Nach der Matura fand ich mich in der Großstadt Wien und an der Technischen Universität wieder. Es war nicht immer einfach mit dem Studium. Aber in Summe habe ich die Studienzeit doch genossen. Viele Freiheiten des Studienlebens gehen in einem geordneten Berufs- und Familienleben zwangsläufig verloren.

  Kindheit und Schule:

Meine Wiege stand im Burgenland (die Krippe jedoch in Wiener Neustadt, Niederösterreich). Wiesen war mir Heimat, die Erdbeerfelder frühe Beschäftigung.

Meine Schulzeit begann zunächst in Wiesen. Mit dem Wechsel von der Volksschule in das Gymnasium fand ich mich im nahen Mattersburg wieder. Die ersten beiden Jahre sogar im Internat des Bischöflichen Knabenseminars. Meine damalige Schwierigkeit mit Sprachen unterbrach dann den Weg zum Priester jäh und führte mich auf den Pfad der Naturwissenschaften.
Das Gymnasium in Mattersburg schloss ich erfolgreich mit der Matura ab.

 

 Mitgliedschaften:

Im Laufe der Zeit haben einige Vereine und Organisationen meine Aufmerksamkeit erregen können. 
Sei es, dass ich mir als einer im Berufsleben Stehender Information erwarte oder die Möglichkeit, mich fachlich oder persönlich weiterzubilden und -zuentwickeln.

Verband der Freunde und Absolventen der Technischen Universität Wien

Österreichische Computer Gesellschaft
Computer Society des Institute of Electrical and Electronics Engineers

Project Management Institute

Österreichischer Aero-Club

   


© Wolfgang Weghofer 2000-2015, 1030 Wien (wenn nicht anders angeführt)
    webmaster (at) weghofer.at

Für die hier angebotenen Informationen beanspruche ich folgenden Haftungsausschluss [17].
Einer Verwendung der angebotenen Informationen stimme ich ausdrücklich zu, vorausgesetzt die Bedingungen der Open Publication License V1.0 (oder jünger) werden eingehalten. Die Open Publication  License findest du (allerdings nur in Englisch) unter http://www.opencontent.org/openpub/ [4]

Webspace von world4you.com

Aktualisiert am 2015-10-21