Logo

Banner

Der Kanal von Korinth

Weite



Weite

Weiter:

 
zum Drucken


Hauptthemen:

Entwicklung
Reisen
Links
Änderungen

Pfad:

 weghofer.at
Reisen
In der Fremde
Griechenland
Der Kanal von Korinth  


 

Lage Europas in der Welt
Europa
Lage Griechenlands in Europa
Griechenland
Lage Lissabons in Portugal
Kanal von Korinth

  


Besucht: Juni 2001

Der Kanal von Korinth

Bleiben sie von der Brücke weg, wenn sie versenkt wird.

 

Brücke mit Warn-SchildDie Brücke kann durchaus befahren werdenAlso, es ist ja schon lustig, wenn man am Brückenansatz ein Schild vorfindet, auf dem gewarnt wird davor, dass die Brücke in das Wasser versenkt werden kann. Am Kanal von Korinth gibt es derer zwei. Eine davon haben wir besucht. Sie befindet sich in der Nähe von Isthmia. Oder vielmehr in der Nähe des östlichen Ausgangs des Kanal von Korinth. Die Brücke führt sehr knapp über die Wasseroberfläche. Und vermutlich war es einfacher, einen Mechanismus zum Versenken der Brücke zu bauen, als einen, wo die Brücke hochgehoben, weggedreht, hochgeklappt oder sonstwie aus dem Weg gebracht wird, wenn Schiffe kommen.

Blick in den Kanal von Korinth von der Brücke bei Isthmia ausEs ist auch Platz für Fußgänger auf dieser Brücke. Und wenn man sich in die Mitte der Brücke stellt, so kann man eine ungewohnte Ansicht des Kanal von Korinth bewundern. Von hier aus erscheint er gar nicht so hoch. Von hier scheint er vielmehr ganz schön lang zu sein. Die Landenge ist wohl doch nicht so eng, wie man meinen sollte.

Blick in den Kanal von Korinth von der Straßenbrücke auf dem höchsten Punkt der LandengeAus den Reiseführern und den Postkarten ist eine ganz andere Perspektive bekannt. Ziemlich in der Mitte des Kanals und damit auch ziemlich an der höchsten Höhe der Landenge gibt es noch eine andere Straßenbrücke (das heißt, eigentlich gibt es zwei - aber die Autobahnbrücke eignet sich so überhaupt nicht, um darauf anzuhalten und die Aussicht zu genießen). Und von dieser Straßenbrücke genießt man den Blick in eine künstlich geschaffene Schlucht von ca. 76 m Höhe hinab. Auf gleicher Höhe nicht zu weit entfernt ist die Eisenbahnbrücke zu erkennen. In der Ferne ist die westliche Einfahrt mehr zu Erkennen.

Einen Zug haben wir nicht abgewartet. Genau so wenig, wie ein Schiff. Tatsächlich haben wir bei all unseren Querungen (bei jeder Fahrt auf den Peloponnes mussten wir hinüber und auch wieder zurück) kein einziges Mal ein Schiff im Kanal gesehen. 

Laut unserem Reiseführer ist der Kanal insgesamt 6,3 km lang. Das Wasser im Kanal ist 8 m tief und der Kanal an der Wasseroberfläche 24 m breit.

 


 

Der Kanal von Korinth

 

 


© Wolfgang Weghofer 2000-2013, 1030 Wien (wenn nicht anders angeführt)
    webmaster (at) weghofer.at

Für die hier angebotenen Informationen beanspruche ich folgenden Haftungsausschluss [17].
Einer Verwendung der angebotenen Informationen stimme ich ausdrücklich zu, vorausgesetzt die Bedingungen der Open Publication License V1.0 (oder jünger) werden eingehalten. Die Open Publication  License findest du (allerdings nur in Englisch) unter http://www.opencontent.org/openpub/ [4]

Webspace von world4you.com

Aktualisiert am 2013-12-07