Logo

Banner

Die Baixa von Lissabon

Weite



Weite

Weiter:

 
zum Drucken


Hauptthemen:

Entwicklung
Reisen
Links
Änderungen

Pfad:

weghofer.at
Reisen
In der Fremde
Lissabon
Die Baixa von Lissabon  


 

Lage Europas in der Welt
Europa
Lage Portugals in Europa
Portugal
Lage Lissabons in Portugal
Lissabon

  


Besucht: November 2000

Die Unterstadt von Lissabon

Die Baixa (Unterstadt) von Lissabon im Überblick

Wenn man auf der Burg von Lissabon, dem Castelo de Sao Jorge, steht, dann hat meinen einen traumhaften Blick über das Zentrum dieser Stadt. 

Zwischen der Burg und der gegenüberliegenden Oberstadt (eigentlich liegt da ja noch der Chiado am Hang dazwischen, der am 25. 8. 1988 einen Großbrand erleben musste) liegt in einer kleinen Talsenke das eigentliche Zentrum von Lissabon: Die Baixa oder auf Deutsch (wenn der Reiseführer nicht lügt) eben einfach Unterstadt.

Lissabons Praca do Comercio am Ufer des TejoZum Tejo hin wird die Baixa von einem großen Platz, dem Praca do Comercio, begrenzt. Hier soll bis zur großen Katastrophe 1755 der Königspalast gestanden haben.

Zu Allerheiligen 1755 kam das Schicksal über Lissabon. Ein Erdbeben erschütterte die Stadt und brachte viele Häuser zum Einsturz. Damit nicht genug fegte eine riesige Flutwelle über das, was noch von der Stadt übrig blieb. Und Kerzen, die zum Gedenken an die Toten für Allerheiligen angezündet waren, verursachten zu guter Letzt noch einen gewaltigen Brand in den Resten der Stadt.

Lissabons Praca Dom Pedro IV (auch bekannt als Rossio)Vom Königspalast und von der Unterstadt dürfte nicht viel übrig geblieben sein. In der Folge erhielt der Premierminister des Königs, Marques de Pombal die einmalige Gelegenheit, die Stadt von Grund auf neu zu errichten. Aus diesem Grunde enstand wohl auch die schachbrettartige Form der Baixa. Für das Zentrum einer europäischen Hauptstadt ist diese Form ja eher ungewöhnlich. 

Am anderen, landeinwärts gelegenen, Ende der Baixa schließt ein großer Platz (gemeinsam mit einem zweiten, etwas kleineren, benachbarten Platz) dieses Ensemble ab. Dieser Platz hat den offiziellen Namen Praca de Dom Pedro IV. Bekannter scheint aber der inoffizielle Name Rossio zu sein. Sogar eine Metro-Station trägt diesen Namen, während der offizielle Name des Platzes im Metro-System von Lissabon nicht in Erscheinung tritt.

Auf der Rua Augusta in der Baixa von Lissabon mit Blick auf den Arco TriunfalDazwischen findet sich eben die beschriebene Unterstadt von Lissabon. Ein Schachbrett aus kleinen und großen, engen und weiten Gassen. Zum Teil Fußgängerzone, zum Teil mit Verkehr. Die Häuser mit Altstadt-Flair, auch wenn sie "erst" aus dem 18. Jahrhundert stammen. In irgend einem Reiseführer stand auch etwas davon, dass jede Gasse hier einmal einer bestimmt Zunft gewidmet war, und dass man das an den Namen der Strasse noch erkennen könne. Heute ist dem jedenfalls nicht mehr so, wahrscheinlich auch deshalb, weil heute die Zünfte doch nicht mehr so die große Rolle spielen.

Die Baixa lädt insgesamt zum Flanieren ein. Es gibt hier eine Reihe von Geschäften, deren Auslagen man begutachten kann. Oder aber man genießt den Strom von Menschen, der einem in den Fußgängerzonen entgegenkommt. 

Einkaufen haben wir uns allerdings, so wie auch sonst im Zentrum einer Stadt, verkniffen.

Etwas abseits und eigentlich schon außerhalb der Baixa, aber doch nah genug, liegt auch die Kathedrale von Lissabon, die Kirche Se Patriarchal. Für einen Besuch dieser Kirche reichte die Zeit dann aber doch nicht mehr. Einer von vielen Gründen, einen weiteren Besuch in Lissabon anzustreben.

Die Kathedrale von Lissabon


 

 

Die Baixa von Lissabon

 

 


© Wolfgang Weghofer 2000-2013, 1030 Wien (wenn nicht anders angeführt)
    webmaster (at) weghofer.at

Für die hier angebotenen Informationen beanspruche ich folgenden Haftungsausschluss [17].
Einer Verwendung der angebotenen Informationen stimme ich ausdrücklich zu, vorausgesetzt die Bedingungen der Open Publication License V1.0 (oder jünger) werden eingehalten. Die Open Publication  License findest du (allerdings nur in Englisch) unter http://www.opencontent.org/openpub/ [4]

Webspace von world4you.com

Aktualisiert am 2013-12-07